Höhe der Förderung:


Die MediandInnen zahlen je nach Höhe des Familieneinkommens und der Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder 0% bis 100% vom Honorar des MediatorInnenteams (von € 0,00 bis € 182,00 inkl. Mwst pro Stunde).

Die Höhe der Förderung entnehmen Sie der Tariftabelle des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend. 
 

Familieneinkommen:

Die Einkommen beider Partner (inklusive 13. und 14. Gehälter) werden zusammengezählt und aus dieser Summe wird das durchschnittliche monatliche Familien-Nettoeinkommen errechnet. 

Vom Einkommen können nach derzeitiger Beurteilung des BMGFJ folgende Bestandteile in Abzug gebracht werden:
- Familienbeihilfe 
- vom Dienstgeber gewährte Kinderzulage 
- echter Barauslagenersatz (Porto, Telefon, Kilometergeld,…) 
- pauschalierter Barauslagenersatz (Diäten, Fahrtkostenzuschuss,…) 
- diverse steuerliche Pauschalabsetzbeträge (Werbungskosten,…)


Selbstbehalt:

Im Rahmen der ersten Sitzung errechnen wir mit Ihnen Ihren Selbstbehalt. Nur diesen müssen Sie im Rahmen der Mediationssitzungen bezahlen, üblicherweise am Ende der Sitzungen. Wenden Sie sich unverbindlich zur konkreten Errechnung an uns.

Vorzulegen sind Einkommensnachweise, die das Einkommen zu Beginn der Mediation belegen. 

- Bei unselbstständigem Einkommen: Lohnzettel von drei aufeinanderfolgenden Monaten oder Jahreslohnzettel
- Bei selbstständigem Einkommen: letztgültiger Einkommenssteuerbescheid, Bestätigung über Privatentnahmen, ...
- Bei anderen Bezügen: Nachweis über Kranken-, Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, eventuell auch Kontoauszüge,...
- Bei Einkünften aus Landwirtschaft: Einheitswertbescheid