Abwicklung:

Die MediatorInnen melden dem Österreichischen Verein für Co-Mediation die geplante Mediation. Sollten die Fördermittel erschöpft sein, würde der Verein Comediation dies den MediatorInnen melden. Die MediandInnen werden in diesem Fall  umgehend in Kenntnis gesetzt.

 

Damit MediandInnen in den Genuss der Förderungen kommen, muss MediatorInnenteam ein spezielles Abrechnungsformular ausfüllen. In dieses Formular werden Name, Adresse, Geburtsdatum, Beruf, Anzahl der Kinder und Einkommen der KlientInnen eingetragen. Ferner wird Anzahl, Dauer und Datum der Mediationssitzungen vermerkt.

 

Das Formular wird nach jedem Termin zur Bestätigung der einzelnen Sitzungen und nach Beendigung der Mediation unterschrieben. Mit diesen Unterschriften bestätigen die KlientInnen die Richtigkeit der genannten Angaben, insbesondere auch die Richtigkeit von Anzahl, Dauer und Datum der Sitzungen.

 

Das MediatorInnenteam beantragt für die KlientInnen die Förderung beim BMGFJ (über den Verein für Co-Mediation; hier sind die Abrechnungsformulare samt allen weiteren Unterlagen einzureichen) und erhält den förderbaren Betrag ausbezahlt. Wenn die Förderung nicht gewährt werden sollte (wenn z.B. keine Gelder vom BMGFJ mehr zur Verfügung gestellt würden), dann sind die MediandInnen zur Bezahlung des Honorars verpflichtet. 

Mit Ihrer Unterschrift auf dem Abrechnungsformular stimmen die KlientInnen dieser Abwicklung zu.